Naturpark Bergisches Land

Lebensräume Bäche, Heide, Moore (Hangmoore), Erlen-Auwälder, Eichenwald, Buchenwald, Laubmischwald
Pflanzenarten Stechpalme, Moorlilie, Mittlerer Sonnentau, Moor-Birke, Schwarz-Erle, Siebenstern, Heidelbeere
Tierarten Eisvogel, Libellen, Feuersalamander, Haselhuhn, Waldschnepfe

©

Auf einen Blick

Zum Teil öffentliche Wegführung vorhanden Zum Teil geeignet für Fahrradfahrer Zum Teil im Winter besuchergeeignet

Beste Jahreszeit für einen Besuch

Frühjahr, Herbst

Kontakt

Lage

Lage

Lage

Fahrrad fahren

Radweginformation

www.radregionrheinland.de

Wandern

Bergischer Panoramsteig

Bergischer Weg

Bergische Streifzüge

Natursteig Sieg

Erlebniswege Sieg

Kultur / Touristik

Kultur

Altenberger Dom

Zusätzliche Infos


Route berechnen

Gebiete in der Nähe

Immerkopf

7.4 km
Sumpfwald am Immerkopf © Biologische Station Oberberg

Das etwa 50 km östlich von Köln, zwischen Engelskirchen und Wiehl liegende Gebiet, befindet sich inmitten größerer, [...]

Das etwa 50 km östlich von Köln, zwischen Engelskirchen und Wiehl liegende Gebiet, befindet sich inmitten größerer, zusammenhängender Waldflächen. Besondere Kennzeichen der dicht bewaldeten Flächen am NO Hang des Immerkopfes sind die großflächig vermoorten Quellmuldenkomplexe. Hier befinden sich heute noch typische Hangquellmoore, Birken- und Erlensumpfwälder und feuchte Heidegebiete.

Wupperaue © Biolgische Station Oberberg

Das FFH-Gebiet umfasst mehrere Teilabschnitte des Oberlaufes der Wupper mit Teilen der Quellbäche bei Marienheide bis in [...]

Das FFH-Gebiet umfasst mehrere Teilabschnitte des Oberlaufes der Wupper mit Teilen der Quellbäche bei Marienheide bis in den östlichen Bereich von Wipperfürth. Bemerkenswert ist die strukturreiche Aue mit überwiegend naturnahem Gewässerverlauf, Unterwasservegetation und Ufergehölzen. Im Quellgebiet einem Sumpfwald mit angrenzenden Feuchtheiden arrondieren außerhalb der Aue gelegene Buchenwälder das Gebiet.

Bröl

13.8 km
Bruchaue bei Nümbrecht © Biologische Station Oberberg

Das Gebiet umfasst den relativ naturnahen Brölbach von Gaderoth bei Nümbrecht und den relativ naturnahen Waldbrölbach [...]

Das Gebiet umfasst den relativ naturnahen Brölbach von Gaderoth bei Nümbrecht und den relativ naturnahen Waldbrölbach unterhalb Ziegenhardt. In Bröleck vereinigen sich beiden Bäche und fließen gemeinsam als Bröl bis zur Mündung in die Sieg bei Bröl/Hennef. in den Oberläufen gehört die Aue nur in wenigen Teilbereichen zum FFH-Gebiet. Unterhalb von Bröleck sind neben der Aue auch die Hangwälder mit einbezogen.

Buchwald im Dhünntal © Biostation-Rhein-Berg

Eifgenbach als typischer Mittelgebirgsbach mit wenig Verbauung, keinem Siedlungsbereich, stark mäandrierend und der [...]

Eifgenbach als typischer Mittelgebirgsbach mit wenig Verbauung, keinem Siedlungsbereich, stark mäandrierend und der natürlichen Dynamik überlassen; Dhünn als den Eifgenbach aufnehmender Fluss breiter und außerhalb der Siedlungsbereiche äußerst naturnah mit Auwaldbereichen.

Branscheid

19.9 km
Wacholderheide © Biologische Station Oberberg

Von Fichtenforsten umgebene Wacholderbestände mit Zwergstrauchheide in kuppennaher Lage am Nordwesthang eines sanft [...]

Von Fichtenforsten umgebene Wacholderbestände mit Zwergstrauchheide in kuppennaher Lage am Nordwesthang eines sanft geneigten Berges bei Branscheid.