Heisinger Ruhraue

Lebensräume Natürliche eutrophe Seen und Altarme, Erlen-Eschen- und Weichholz-Auenwälder, Glatthafer- und Wiesenknopf-Silgenwiesen
Pflanzenarten
Tierarten Graureiher, Haubentaucher, Zwergsäger
Graureiher-Kolonie
Graureiher-Kolonie © J. Arnold

Mitten im Ballungsraum, im Süden der Stadt Essen, liegt die Heisinger Aue – ein Schutzgebiet mit europaweiter Bedeutung.

Diese Flussaue der Ruhr umfasst wertvollen Auenwald, Feuchtgrünland, Altgewässer sowie kleine Teiche, die durch Bergsenkungen entstanden sind. Wenn der Fluss im Herbst und im Frühjahr über seine Ufer tritt und Teile der Aue überschwemmt, ist das Gebiet Rastplatz und Nahrungsstätte für zahlreiche Zugvögel. Im Sommer, wenn die Wiesen und Weiden nur selten überschwemmt sind, erleuchten die Grünlandflächen durch ein Meer von bunten Blüten. Zahlreiche Insekten und Amphibien finden hier einen idealen Lebensraum. Dank der extensiven Bewirtschaftung ziehen bis zu 70 Vogelarten ihre Brut in der Aue auf.

Mehrere Wanderrouten führen die Besucher durch das Gebiet an verschiedene Beobachtungspunkte. Der Gasthof „Rote Mühle“ lädt nach dem Besuch der Aue zur Stärkung ein. Nur ein paar Schritte entfernt schließt sich der Baldeneysee an. Hier liegt das Vogelschutzgebiet „Heisinger Bogen“, das eine Graureiher- und Haubentaucherkolonie beherbergt.

Kontakt

NABU Ruhr
Waldlehne 111
45149 Essen
0201-7100699
www.nabu-ruhr.de
geschaeftstelle@nabu-ruhr.de

Lage

Lage

Lage

Anfahrt

Vom Hbf Essen mit dem Bus 155 bis Haltestelle Rote Mühle oder Kampmannbrücke.

Oder:

Vom Hbf Essen mit der S 9 nach Essen Holthausen oder Essen Kupferdreh.

www.vrr.de

Fahrrad fahren

Fahrradverleih

Fahrradverleih am Baldeneysee
Hardenbergufer 130
45239 Essen
0201-3844749

Essen & Trinken

Fährmann am See
Lanfermannfähre 118
45259 Essen
0201-8117750
www.faehrmann-baldeneysee.de

LUKAS Kulinarischer Bahnhof
Prinz-Friedrich-Straße 1
45257 Essen
0201 848353
www.lukas-essen.de

Fährhaus Rote Mühle
Rotemühle 1
45259 Essen
0201-6484743
www.faehrhaus-rote-muehle.de

Übernachten

Margrefshof Hotel
Margrefstraße 40
45239 Essen (Ruhr)
0201-4554512
margrefshof.de

DCC - Campingpark Baldeneysee
Hardenbergufer 369
45239 Essen
0201-402007 ‎

Route berechnen

Gebiete in der Nähe

Mendener Aue bei Hochwasser © Corinne Buch

Die Ruhraue in Mülheim ist ein von Grünland geprägtes Gebiet beidseits der Ruhr. Einerseits bieten Auwaldbestände und [...]

Die Ruhraue in Mülheim ist ein von Grünland geprägtes Gebiet beidseits der Ruhr. Einerseits bieten Auwaldbestände und zahlreiche verschiedene Gewässer Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, andererseits sind die weiten Wiesen auch ein lohnendes Ausflugsziel für Spaziergänge, Radtouren oder Familienausflüge.

Sumpfdotterblumen © NaturFreunde Düsseldorf e.V.

Das Rotthäuser Bachtal ist - wie auch das Hubbelrather Bachtal - ein reich strukturiertes Berglandbachtal des [...]

Das Rotthäuser Bachtal ist - wie auch das Hubbelrather Bachtal - ein reich strukturiertes Berglandbachtal des Niederbergischen Hügellandes. Die Quellbereiche liegen unterhalb der Bergischen Landstraße (B7), die über die Wasserscheide zwischen Düssel und Schwarzbach führt. Die flachen westlichen Talseiten sind aufgrund mächtiger Lössauflagen fruchtbarer Ackerboden. Daher befinden sich im Rotthäuser Bachtal zahlreiche Höfe. 

Wespenbussard © Thomas Wiesmann

Der Gevelsberger Stadtwald ist ein ungefähr 530 Hektar großer, zusammenhängender Buchenwald, der sich zwischen [...]

Der Gevelsberger Stadtwald ist ein ungefähr 530 Hektar großer, zusammenhängender Buchenwald, der sich zwischen Gevelsberg im Nordwesten, Voerde im Süden und dem Ort Westerbauer im Nordosten erstreckt. An den Hängen finden sich viele alte Buchen. Verschiedenste Wanderwege und ein Wildgehege laden zu längerem Verweilen ein.

Wupper © Biologische Station Oberberg

Die Wupper östlich von Wuppertal ist ein wertvolles Fließgewässer. Es liegt in noch weitgehend naturnaher Auenlandschaft [...]

Die Wupper östlich von Wuppertal ist ein wertvolles Fließgewässer. Es liegt in noch weitgehend naturnaher Auenlandschaft mit Auenwäldern und angrenzenden naturraumtypischen, strukturreichen Hangwäldern.

Oberer Janssenkotten © Biologische Station Mittlere Wupper

Das 155 Hektar große FFH-Gebiet "Gelpe und Saalbach" ist ein ausgesprochen abwechslungsreiches Talsystem, das durch ein [...]

Das 155 Hektar große FFH-Gebiet "Gelpe und Saalbach" ist ein ausgesprochen abwechslungsreiches Talsystem, das durch ein Mosaik aus Wäldern, Wiesen, Weiden, feuchten Grünlandbrachen, Quellfluren, Auenwälder und Röhrichte geprägt wird. Die naturnahen Bachtäler von Gelpe und Saalbach laden zu einer Entdeckungstour ein.